Referenzen

dm-Service-Punkt - Loyalty Terminal (Payback)

In nahezu allen Filialen: Der dm Service-Punkt
In nahezu allen Filialen: Der dm Service-Punkt
Erfolgsstory fortgesetzt mit zweiter Generation
Erfolgsstory fortgesetzt mit zweiter Generation
Garantierte Barrierefreiheit durch virtuelle Höhenverstellung
Garantierte Barrierefreiheit durch virtuelle Höhenverstellung
PreviousPrevious NextNext

Bereits 1998 entwickelte Polygon das erste Loyalty Terminal zur Kundenbindung des dm-Drogeriemarkts. Kunden konnten hier ihre Payback-Punkte abfragen bzw. auch direkt Wertgutscheine am Terminal ausdrucken.

Entwicklung einer neuen Generation – garantierte Barrierefreiheit

Um das Bedienkonzept der bewährten Terminals weiter zu optimieren und ergonomischer zu gestalten, sollte eine neue Generation entwickelt werden.

Die Herausforderung bei der Neuentwicklung bestand vor allem im Bedienumfeld, denn die neuen Terminals sollten Barrierefreiheit garantieren. Für die Umsetzung implementierte Polygon die eigenentwickelte virtuelle Höhenverstellung für Displays, die den Nutzern eine optimale Bedienposition bietet. Sowohl Kinder als auch Rollstuhlfahrer können dadurch das Terminal mühelos bedienen. Eine ideale Nutzung der Höhenverstellung ist zudem auch die neuartige Implementierung eines 32“-Zoll Touchdisplays im Hochformat. Auch in der zweiten Generation wurde eine servicefreundliche, schwenkbare Fronttür verwendet und die bewährte „Blendentechnik“ eingesetzt. Dabei werden physikalische Schnittstellen der im Terminal integrierten Hardware über einfach austauschbare Frontblenden realisiert.

700 Terminals vom Design bis zum Rollout

Von Design über Konstruktion, IT-Entwicklung, Prototypenbau, Serienherstellung und Rollout erfolgte die komplette Realisierung bei Polygon und Polygon-Partner. 700 Geräte wurden ausgeliefert und in den dm-Filialen installiert. Durch die langjährige Partnerschaft zwischen dm und Polygon sind weitere Projekte entstanden. So entwickelte und produzierte Polygon beispielsweise über 1200 Pharma Punkt Stationen für die Gesundheitsberatung bei dm.

Über den dm-drogeriemarkt

1973 eröffnete der erste dm-Markt in Karlsruhe. Heute ist dm europaweit in zwölf europäischen Ländern mit rund 2.900 Märkten präsent. Um das Einkaufen bei dm zu einem Erlebnis zu machen, arbeiten in Europa nahezu 50.000 Mitarbeiter – davon rund 34.000 in Deutschland. Im Januar 2013 nahm das Unternehmen im Ranking der 500 größten Familienunternehmen der Zeitschrift Wirtschaftsblatt Platz 21 ein.